2016: Mit Vollgas Wissen digitalisieren

2015 war ein weichenstellendes Jahr. Mein Vorsatz: Wissen digitalisieren und klotzen statt kleckern. Gleich am Jahresanfang hatte ich einen Computercrash: Die Daten meiner Festplatte waren unwiderruflich verloren und so durfte ich alles neu angehen, eine riesige Chance. So ging es gleich richtig los mit Klotzen:) Die Blogparade von Marit Alke nehme ich gerne zum Anlass, meine Gedanken neu zu sortieren und die Ziele 2016 zu benennen.

Was lief in 2015 gut und was wird es daher weiterhin geben?

Ich entschied mich, voll auf Networking zu setzen und begann, Signature Produkte zu entwickeln. Der erste Schritt war eine 21-Tage-Networking-Challenge, um die eigenen Netzwerk-Bremsen zu erkennen und zu lösen. Die ersten beiden Durchläufe in 2015 mit eintausend Teilnehmern brachten super Ergebnisse und eine hohe Motivation, Networking komplett neu anzugehen. Als Folgeprodukt entwickelte ich das Networking-Base-Camp, ein Grundkurs über 21 Tage, um eine persönliche Networking-Strategie zu definieren. Die Ergebnisse der ersten drei Base-Camp-Durchläufe gefallen mir: Individuelle und zu den jeweiligen Stärken und Spaßfaktoren passende Konzepte entstanden. Am 4. November 16 startet zum ersten Mal der Aufbaukurs: das Networking-Profi-Camp. Die Inhalte habe ich schon rund und freue mich auf das Pilotprojekt mit den Base-Camp-Teilnehmern. Bei diesem Aufbaukurs liegt der Fokus auf den Hebeln für erfolgreiches Netzwerken: eine clevere Kooperations- und Multiplikatorenstrategie. Damit wir auf hohem Niveau arbeiten können, müssen die Teilnehmer an der Challenge und dem Base-Camp teilgenommen haben. Hier kannst du dich zum Grundkurs anmelden (es gibt noch Frühbuchertickets für 79 Euro) bzw. unverbindlich für den Aufbaukurs vormerken.

XING fürs Business: Der Selbstlernkurs XING-Staffel erfreut sich großer Beliebtheit. Besonders freut mich, dass dieser Kurs nicht nur Lust auf mehr XING macht, sondern mit den 2-5-minütigen Videos einen hohen Spaßfaktor zu haben scheint, wie die Teilnehmer berichten. Die Skype-Sprechstunden immer montags werden gerne genutzt, um sich weitere Impulse zu holen. So wurde aus einem Selbstlernkurs fast ein Coaching-Programm.

1-2-3 ausgebucht: Die zwei Pilotgruppen des 12-wöchigen Coaching-Programms Aus 1 mach 3 Vom Seminar zum Coaching-Programm waren sinnvoll, da jede Gruppe etwas anders lief und ich jetzt für 2016 das Programm nochmal optimieren kann, indem mehr Zeit für die Entwicklung der Produkte zur Verfügung steht (Modul 2). Das Thema Webinare entwickeln und einen Webinarführerschein machen kann man zukünftig optional dazubuchen und für die entwickelten Grobkonzepte wird es im Rahmen des Coaching-Programms eine 30-minütige 1:1 Beratung geben, damit jedes Konzept genau überprüft wird, bevor es an die Entwicklung der Inhalte geht.

Wem möchtest du danken? Wofür bist du dankbar?

Dazu gibt es einen eigenen Beitrag Beste Multiplikatoren und Empfehlungen 2015.

Welche neuen Formen der Zusammenarbeit mit dir werden deine Kunden in 2016 haben? Welche Produkte, Kurs, Programme oder Pakete sind in Planung?

Mir gefällt besonders gut die Kombination aus Gruppenkursen und persönlicher Betreuung. Das wird es in 2016 weiterhin geben. Also außer beim Coachingprogramm „Aus 1 mach 3“ nichts Neues, sondern für das, was bereits da ist, Vollgas geben.

Wie wirst du deinen Blog / deinen Podcast weiterentwickeln?

Mit den Formaten zu spielen und meine Blog-Website lebendig und spannend zu gestalten haben erste Priorität. Nachdem ich weder das Image einer Bloggerin noch einer Podcasterin habe, werde ich beide Formate tiefenentspannt angehen und nur dann bespielen, wenn ich etwas zu sagen habe. Das nimmt mir den Druck eines festen Redaktionplans.

Was wirst du in 2016 weglassen?

Weiterhin werde ich auf alles verzichten, was nicht einfach und intuitiv ist. Das Lesen von Anleitungen gehört der Vergangenheit an.

Wie soll sich dein Business entwickeln?

Meine Ziele 2016:

  • Wissen digitalisieren
  • E-Mail-Liste verdoppeln
  • Communities aufbauen und stärken
  • Effizienz um 30 % steigern
  • Ein Buch schreiben

Welche Kooperationen stehen an – und welche Win-Win-Win-Situationen gestaltest du damit?

Neben dem Social Media Camp, dass es in diesem Jahr gleich zwei Mal gibt – einmal für Social Media Starter vom 4.-7. April und für Fortgeschrittene vom 18.-22. Juli – wird es weitere Kooperationsprojekte geben. Ich freue mich über Podcastinterviews und habe ein Kooperationsprojekt in der Planung, über das ich noch nichts verrate.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Sabine,

    Dein Resümee liest sich atemberaubend, vor allem nach einem Crash, der mich vermutlich für Tage ausgeknockt hätte.
    Ich begleite als Lernende Dein Tun schon seit 2011 und mir fällt auf, dass Dein Weg, Deine Berufung immer mehr zu Deiner Ausstrahlung wird. Du siehst mit den Jahren tatsächlich immer entspannter aus. Mehr wie jetzt, geht glaube ich nicht 😉

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Evelyn

    P.S.: Ich schreibe unten meine neue E-Mail-Adresse rein. Doch vermute ich, dass ich mich wohl bei CleverReach abmelden und wieder anmelden muss, um Deine prallen Newsletter weiterhin zu erhalten.

    • Hallo liebe Evelyn,

      das freut mich sehr, was du beobachtest. Ich bin wirklich sehr glücklich in meinem Tun. Es wäre super, wenn du dich nochmal neu einträgst oder mir eine E-Mail mit deiner alten und neuen Mail schreibst, dann kann ich es für dich tun.

      Viele Grüße von Sabine

  2. Hallo Sabine,

    das klingt hervorragend – mit dem, was da ist, Vollgas geben! Du machst das super, man liest die Freude und den Spaß, die du an allen deinen Angeboten hast unbedingt heraus.

    Ich freu‘ mich auf 2016 – und alles, was da so kommt.

    Lieber Gruß
    Marit

    • Hallo Marit,

      mit dir zu kooperieren ist für mich ganz besonders inspirierend, weil es meine Blickwinkel explosiv erweitert. Schön, so viele neue Facetten wahrzunehmen.

      Viele Grüße von Sabine

Schreibe einen Kommentar